Notruf

Falls es zum Notfall kommt

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Am Montag übte sich die Löschgruppe Froitzheim-Ginnick in Sachen Erster Hilfe

31. 08. 2021

Themenschwerpunkt war die Reanimation eines Menschen. Hierzu war Frau Susanne Helten-Hensch von der RDKD AöR (Rettungsdienst Kreis Düren) als Dozentin vor Ort. Beginnend mit der Theorie ging es danach in das Eingemachte. In der Gruppe wurde in der richtige Frequenz gedrückt. Als kleine Eselsbrücke lief ein Rock-Song.

Frau Helten-Hensch stellte danach die Initiative „Region Aachen rettet“ in Verbindung mit der Erst-Helfer App „Corhelper“ vor. Bei dieser App können sich Ersthelfer anmelden, die dann solch einen Kurs absolvieren. Danach wird man als „Corhelper“ in der App freigeschaltet. Sollte es eine Reanimation in der näheren Umgebung geben, wird man als Ersthelfer direkt für die Reanimation oder zum Holen eines AED (Automatisierter Externer Defibrillator) alarmiert. Denn jeder kann ein Leben retten.

Wir bedanken uns bei der RDKD und bei Frau Helten-Hensch für die Gestaltung des Abends.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.regionaachenrettet.de .Sollten danach noch Fragen offen geblieben sein zum Thema Corhelper kann man sich an Frau Helten-Hensch wenden:

 

Bild zur Meldung: Am Montag übte sich die Löschgruppe Froitzheim-Ginnick in Sachen Erster Hilfe

Fotoserien


Am Montag übte sich die Löschgruppe Froitzheim-Ginnick in Sachen Erster Hilfe (31. 08. 2021)